Berzelhof

Ausstellung Rainer Moster

Die Idee, geflohene Menschen zu portraitieren, wurde nach der Lesung eines afghanischen Flüchtlings geboren, der herzergreifend Erlebnisse erzählte, die selten in den Medien berichtet werden.



Mich interessieren die Erfahrungen, vor allem aber die Hoffnungen von Menschen, die in Not zu uns gekommen sind. Deshalb beschloss ich zehn geflohene Menschen genauso zu fotografieren, wie ich gerne Menschen fotografiere, in schwarz-weiss, dunkel und mit spottigem Licht. Mein Wunsch ist es, die Menschen auf den Bildern mit Besuchern der Ausstellung zusammen- und vor allem ins Gespräch zu bringen. Wir verstehen einander nur, wenn wir miteinander spreche




zurück

Ausstellung Rainer Moster